Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

Buschbohnen

Da ist was im Busch

13 Kommentare

Langsam glaube ich doch an den Mondkalender. Ich habe im Abstand von einigen Tagen und Wochen Buschbohnen und Stangenbohnen gelegt und einmal kommen die Bohnen ganz fantastisch und ein anderes Mal kommt gar nichts oder nur kümmerlich. Die Stangen für die Stangenbohnen haben sich voriges Jahr fast verbogen und dies Jahr stehen sie verwaist im Beet. Keine Bohne möchte ranken, obwohl ich sogar die Stelle gewechselt hatte. Leider habe ich die Pflanztermine nicht genau dokumentiert, so dass ich nachträglich die Sache mit dem Mond nicht überprüfen kann. Für die folgenden Nachsaaten werde ich es aber vorsichtshalber mal tun und eine günstige Zeit raussuchen.

Ansonsten kann man im Juli ernten, ernten, ernten. Die Tomaten und Gurken legen los.

Die Kartoffeln kommen ganz gut und die Rote Bete lässt schon gucken.

Der Gewürzfenchel und der Koriander machen wieder richtig Freude. Dagegen gibt es in diesem Jahr keine Petersilie. Weit und breit nichts aufgegangen. Noch kann ich auf meine eingefrorene Petersilie vom vorigen Jahr zurückgreifen. Da war sie üppig.

Die Kürbisse haben schon fast 10m lange Ranken, bisher ohne Fruchtansatz. Wird langsam Zeit. Das erste Mal habe ich Artischocke selbst ausgesät und vorgezogen. Es scheint zu klappen. Bin auf die Blüte gespannt und ob sie über den Brandenburger Winter kommt.

Die Zucchini starten durch und ich werde dies Jahr auch mal ein Gericht mit gefüllten Blüten probieren.

 

13 Kommentare zu “Da ist was im Busch

  1. Du bist ja ein richtiger Selbstversorger, so schönes Gemüse!

    Gefällt 1 Person

  2. Mit Petersilie habe ich mit Aussäen auch noch kein Glück gehabt. Wenn ich eine Pflanze kaufe und sie rauspflanze, sät sie sich weiter aus … ??? Das versteh ein(r)

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo,

    tolles Gemüse hast du in Deinen Beeten!

    Mit der gestaffelten Aussaat habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. In meinem neuen Artikel geht es u.a. auch um die Mond-Aussaaten. Kannst ja Mal reinschauen:

    https://helloreallife.de/2017/07/13/ein-garten-fuer-alle-der-naturgarten/

    Liebe Grüße von uns…

    Gefällt 1 Person

  4. Toll, wenn man so viel selber ernten kann !! Da ist für den Rest des Jahres ja vorgesorgt 🙂 Es ist schon manchmal verrückt, was wann wo und wie gedeiht und dann wieder gar nicht. Man steckt nicht drin, im Gemüse 😉 PS darf ich dich mit dem Lavendel für meine Kräuterchallenge verlinken ? Erscheint am Samstag.

    Gefällt 1 Person

  5. Oh frau, mir läuft das Wasser im Mund zusammen!
    Auf den Mondkalender kannst du bauen, das ist einfach so.
    Setzt du die Neckarkönigin bei den Bohnen?
    Die leckerste Stangenbohne die ich kenne.
    LG Brigitte

    Gefällt 1 Person

  6. Sieht ja alles sehr gut und gesund aus. Ein ertragreicher Garten, der viel zu bieten hat. Das alles macht zwar Arbeit, aber wenn man dann sieht wie alles gedeiht und man es ernten kann, dann freut man sich. Und du hast wirklich einen grünen Daumen, trotz der kleinen Missgeschicke, wie Stangenbohnen und Petersilie. Das muss noch nicht einmal an dir liegen. In manchen Jahren ist es so, dass irgendetwas nicht wachsen will.
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende.
    Roswitha

    Gefällt 1 Person

  7. Das glaube ich dir, ich würde mich darüber auch freuen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s