Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

Vogelmiere im November

Unkraut futtern hält gesund

13 Kommentare

Mein grüner Smoothie hat Hochsaison. Der Garten liefert Mitte November Rohstoffe ohne Ende. Und das sollte uns bestärken auf Mutter Natur zu hören. Die widerstandsfähigen heimischen ‚Unkräuter‘ gedeihen nicht umsonst so wunderbar. Die Zellen voll mit wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen trotzen sie sogar ersten Frösten und sehen danach aus wie durch den Jungbrunnen gezogen. Ich hoffe uns Smoothie- Trinkern ergeht es nach dem Trinkgenuss auch so. Jedenfalls soll 50g Vogelmieresalat den täglichen Vitamin-C-Bedarf eines Erwachsenen decken!!!

Zutaten im November:

  • Vogelmiere
  • Klettenlabkraut
  • Blätter von Rosenkohl und Grünkohl
  • 1/2 Banane
  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Pflanzenöl, wie Leinöl

Alles in den Mixer packen und mit Wasser bis Oberkante letzte Blätter auffüllen und dann kurz mixen bis zur Konsistenz, die angenehm ist. Für morgen wird eine Ration in den Kühlschrank gepackt.

November-Smoothie

November-Smoothie

Ich gebe zu, dass das ein Rezept für Hardliner ist. Es schmeckt nicht bitter, aber auch nicht süß. Eben gesund. Als Neueinsteiger kann man ruhig noch ein paar süße Früchte, wie Mango hinzufügen.

 

13 Kommentare zu “Unkraut futtern hält gesund

  1. Du schaust auf die Quantität in deinem Garten und mir ist in der Natur aufgefallen, wieviel Sanddorn, Berberitzen und Beeren der Eberesche es gibt. Für Mensch und Tier.

    Gefällt 2 Personen

  2. One Grüner Smoothie a day
    keeps the doctor away!
    💚👍😊

    Gefällt 2 Personen

  3. Hört sich gesund an! Genau das richtige für diese kalte Jahreszeit.
    LG, Bibi

    Gefällt 1 Person

  4. Bin zwar keine Smuußi-Freundin 😉 , aber großer Fan vom Wildkräuter-Futtern. Staune, was man alles essen kann, und liebe inzwischen Brennnessel-Giersch-Spinat.

    Gefällt 2 Personen

  5. Hey, einige Zutaten hätte ich auch im Garten … das könnte ich direkt ausprobieren. Ich mag grüne Smoothies direkt lieber als reine Obst-Smoothies, weil sie weniger süß sind. Danke für die Idee!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s