Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

Stiefmütterchen

Lieschens Blühreport November 2016

9 Kommentare

Das musste heute bei dem verregneten Tag mal sein und wird zur Gemütserhellung dazwischengeschoben. Ich hoffe zwar, dass ich jeden Monat noch ein paar Blüten im Garten aufstöbere, aber so viel, wie jetzt vor dem Frost, natürlich nicht mehr.

„Es wird durchgeblüht“, war die Ansage von Karl Foerster, einem bedeutenden deutschen  Staudenzüchter und Garten-Schriftsteller. Der Slogan klingt erst einmal unglaublich und gefällt mir. Mal sehen, ob die Message bei meinen Pflanzen auch angekommen ist.

9 Kommentare zu “Lieschens Blühreport November 2016

  1. Ich bin auch ein Freund von „es wird durchgeblüht“ 🙂 und auch von Karl Foerster 🙂 Habe einige winterblühende Gehölze und auch Stauden gesetzt und freue mich über die Blüten in den kalten Monaten! LG Floristin

    Gefällt 1 Person

    • Da bin ich mal neugierig. Was hast Du gepflanzt? Was ist Dein Geheimtipp für eine Blüte im Januar? Ich glaube, da ist es am schwierigsten. LG Annette

      Gefällt mir

      • Als Geheimtipp für Januar fallen mir ein:
        Die Christrose und die Zaubernuss – letztere je nach Art heimisch in Nordamerika, China oder Japan, auch bei uns in Gärten und Parkanlagen gepflanzt.
        Ach, und die Forsythien haben in den letzten beiden Jahre schon im Januar die ersten Blüten geöffnet, wenn auch nur ganz wenige. Ein Zeichen dafür, dass es tatsächlich wärmer wird (auch wenn es sich nicht immer so anfühlt).
        Und der Hasel – allerdings hat der ja nicht so das, was man allgemein als Blüte versteht 😉

        Gefällt mir

      • Ich bin neugierig, was uns da im Januar so blüht.

        Gefällt mir

      • Stimmt, um Christrose und Zaubernuss kommt man nicht herum, wenn man im Januar etwas Blühendes haben möchte. Ich hab diese Pflanzen von der heimischen Couch aus im Blick und werde berichten, ob sich im Januar etwas tut. LG Annette

        Gefällt mir

  2. Bei dir blüht ja noch richtig was im Garten! Da bist du eh schon sehr nah dran an „es wird durchgeblüht“. Bei mir „blühen“ jetzt vor allem nur noch die farbigen Blätter!
    Liebe Grüße Arlene

    Gefällt mir

  3. die dankbaren Ringelblumen….
    im alten Gärtchen hatte ich Winterjasmin gesetzt, der ist der erste mit seinen gelben Blüten. Oder Zaubernuß, die blüht halt mehr zurückhaltend.

    Gefällt mir

  4. früher hatte ich auch vieles an blühendem..so schön bei dir.!!.aber nun musste ich vereinfachen..rücken..gelenke.. und andere aufgaben..nun beregle ich alleine die große hofstelle,,da habe ich auf obst, hecken, wilde kräuterecken und rosen umgeschwenkt. mein tipp für mispel: apfel ,quitte in Stücken aufkochen, mit flotte lotte passieren, mispel ebenso aufkochen, dann aber feines sieb, alles zusammen mit gelierzucker.. eventuell vanille wintergewürze aber sparsam.. ideal zu wild ente als beilage mit birne, statt preiselbeere.. aber du kannst es auch mit anderen früchten mixen, nur solo ist es mir zu astringierend.. liebe grüße wiebke oder mal als eis.. liebe grüße wiebke

    Gefällt mir

  5. Ich freue mich über dein Folgen und grüße herzlich. Schön bunt bei dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s