Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

Thymian

Generation Zuckerstulle wird zur Kräuterhexe

4 Kommentare

Ich gehöre zu der Generation, die gewürztechnisch hauptsächlich mit Zucker, Salz und Pfeffer aufgewachsen ist. Eventuell bei Milchreis noch mit der Kombination viel Zucker und etwas Zimt. Bei Kartoffelpuffer aber auf jeden Fall mit einem Zuckerhaufen auf dem Teller, in den das einzelne Pufferstückchen satt gewälzt wurde. Im Ferienlager war unser Lieblingsgericht zum Frühstück und Abendbrot Zuckerstulle. Für Uneingeweihte: das ist eine Butterstulle mit dick Zucker draufgestreut, so viel, dass er gerade nicht wieder runterfällt. Konnt ich, wie die anderen Kinder auch, bestimmt drei von verdrücken. Ich hoffe, heute geht es etwas gesünder im Ferienlager oder im Camp zu. Vielleicht spricht heutzutage auch der Zahnarzt mal ein ernsthaftes Wörtchen mit den Kindern bei der dritten Plombe. Meine Zahnärztin verdient sich jedenfalls dumm und dämlich an meinen Jugendsünden.

Den Zucker habe ich – leider erst im letzten Jahrzehnt- aus meinem Ernährungsplan fast vollständig verbannt. Und vermisse nichts. Gefüllt wird die lukullische Lücke unter anderem mit viel verschiedenen Kräutern, die ich selbst im Garten anbaue. Nichts geht über eine Quarkstulle mit dick Kräuter drüber gestreut.

Die meisten Kräuter habe ich direkt an die Terrasse gepflanzt, weil es 1. hier am sonnigsten und wärmsten ist, 2. die meisten Kräuter auch sehr dekorativ aussehen und 3. ich bei jedem Mistwetter schnell Kräuter holen kann ohne in Gummistiefel steigen zu müssen.

Mitte Oktober steht noch fast das komplette Kräuterprogramm zur Verfügung:

  • Petersilie ( Blatt- und Wurzelpetersilie)
  • Schnittlauch
  • Dill ( 2. Generation)
  • Thymian
  • Majoran
  • Salbei
  • Gewürzfenchel ( treibt wieder aus, nachdem ich ihn nach der Ernte auf Stock gesetzt hatte)
  • Rosmarin (darf ich dies Jahr nicht vergessen vor dem 1. Frost reinzunehmen)
  • Kerbel
  • Minze ( 3 Sorten)
  • Lavendel
  • Borretsch

Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr:

  • Riesenschnittlauch ( Geschenk von der Nachbarin; ist wirklich riesig)
  • Koriander
  • mehrjähriges Bohnenkraut
  • Waldmeister

Im Frühjahr freue ich mich schon wieder auf Bärlauch  und Waldmeister.

Bis dahin ist aber noch eine lange Zeit und die wird demnächst mit Dresdener Stolle und Zimtsternen überbrückt. Ein bisschen Spaß muss sein.

 

 

 

 

4 Kommentare zu “Generation Zuckerstulle wird zur Kräuterhexe

  1. Ganz herrlich! Ich hörte letzt das man im Laufe eines Jahres 19 kg Zucker in sich reinschaufelt. 🙁
    Das ist ne Schubkarre voll ….
    LG Ellen

    Gefällt mir

  2. Ich liebe Kräuter auch und könnte nicht mehr ohne! Ganz so groß ist meine Auswahl leider nicht, aber Petersilie (glatt und krause), Schnittlauch, Oregano, Basilikum und Rosmarin sind schon mal dabei. Ich hab mich aus den gleichen Gründen wie du auch für die Terrasse als Standort entschieden, wobei die Kräuter da in Töpfchen wachsen.
    Aber nächstes Jahr fangen wir an, den Garten umzugestalten und da hab ich schon viele tolle Ideen für die Kräuter. Bestimmt kommen dann auch noch einige dazu 😉
    Bei dir stehen die in Beeten, oder? Wie ist es denn mit Schädlingen, machen die vor den Kräutern Halt?

    LG, Katja

    Gefällt mir

    • Hallo Katja, das wichtigste hast Du ja schon an Kräutern. Wenn Du die Möglichkeit hast, die Kräuter in den Garten zu pflanzen, wirst Du es nicht bereuen. Sie kommen viel schöner und holen sich Wasser und Nährstoffe selbst aus dem Boden. Kräuter sind mit das Pflegeleichteste , was es gibt. Ich schneide sie nur ab und zu zurück.
      Schädlinge habe ich an den Kräutern überhaupt nicht. Das liegt aber in der Natur der Sache. Das, was wir an den Kräutern mögen, eben die bestimmten würzigen Inhaltsstoffe, macht es für die Schädlinge unattraktiv oder ungenießbar.
      LG von Annette

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s