Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

Rote Bete – gesund und einfach anzubauen

7 Kommentare

Rote Bete ist neben Tomaten und Grünen Bohnen mein absolutes Lieblingsgemüse. Das Einfachste ist der Anbau. Ein paar Körnchen im April nach Anleitung von der Tüte in die vorbereitete Erde schmeißen und fertig ist der Lack.Zwischendurch mal unkrauten und bei Dürre gießen. Rote Bete wird jedes Jahr. Ich habe dies Jahr die Sorte ‚Rote Kugel 2‘ angebaut. Beachten muss man eigentlich nur, dass man die 3 besser 4 jährige Anbaupause einhält. Bei dem jeweils nur 1 qm ist das aber nicht wirklich ein Problem.

Zwei Meter Rüben oder 1 qm decken den Bedarf einer 4köpfigen Familie, wenn man sich das Zeugs nicht überessen will. Erntereif ist meine Rote Bete schon seit ein paar Wochen, so dass es ab und zu Rote-Bete-Suppe und andere Gerichte gibt. Die Familie ist noch fügsam. Ich muss mich aber in den kommenden Wochen noch intensiver mit verschiedenen Gerichten, Verarbeitung und Haltbarmachung beschäftigen.

7 Kommentare zu “Rote Bete – gesund und einfach anzubauen

  1. Wunderbar, endlich hab ich jemanden gefunden, der Rote Bete selbst anbaut und diese dann auch noch verarbeitet. Jetzt sag du mir doch bitte ein wirklich einfaches Rezept, so dass die roten Beete vielleicht so ähnlich wie die aus dem Glas schmecken … Wahrscheinlich noch viel besser. Kann man das dann auch frisch zubereiten und gleich verspeisen oder muss das erst ins Glas? Ach freue ich mich, dich gefunden zu haben. Für deine Mühe bekommst du hier schon mal ein paar Blümchen von mir! Liebe Grüße Antje
    https://antjemauch1.wordpress.com/2016/09/10/korfu-blumen-blumen-blumen/

    Gefällt mir

    • Hallo Antje, das Rezept habe ich leider noch nicht parat, Betonung liegt auf noch nicht. Ich fange in diesem Jahr erst mit der Verarbeitung meines Gemüses richtig an und taste mich langsam an die Kürbis- und Rote-Bete-Rezepte ran. Ich werde auf diesem Blog über Erfolge und hoffentlich wenig Misserfolge berichten. Beste Grüße von Annette

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Annette,

        dann folge ich ab sofort Deinem Blog und werde geduldig warten. Die Rote Bete hat es mir schon länger angetan, ist sie ja so gesund! Aber mach Dir keinen Stress!
        Ich stelle grade einen Blogartikel mit all meinen Kürbis-Rezepten zusammen. Wenn Du magst, schick ich Dir mal den link, vielleicht ist was Leckeres für Deine Experimentierküche dabei?
        Liebe Grüße
        Antje

        Gefällt mir

  2. Also wenn Du sie frisch zubereiten möchtest als Salat zum Beispiel – kannst du dünne Scheiben roh marinieren. ich bevorzuge sie allerdings ein wenig vorzukochen. Schälen, schneiden, dann mit der Mischung 3 Einheiten Wasser auf eine Einheit Essig, 2 EL Zucker, Nelken, etwas Ingwer, bisschen Salz und dann kochen… Aber im Prinzip hat ja jeder seinen eigenen Geschmack. Ganz lecker ist auch Rote Beete in Scheiben mit etwas Honig und dann backen 🙂 Sesamkörner rösten darüber geben auch eine süße. knackige Angelegenheit 🙂

    Gefällt mir

  3. Du hast einen sehr schönen und interessanten Blog! Rote Beete liebe ich auch. Habe dir mal ein Rezept für einen RoteBeeteKuchen – rausgesucht. Findest du auf meinem Blog. Supergut schmeckt Rote Beete auch, wenn man sie kocht oder im Ofen bäckt, schält, würfelt und zusammen mit Fetakäse und Ruccola und einer Vinaigrette als Salat serviert. Das Dressing besser locker darüberträufeln. Nicht den Salat vermengen – denn dann sieht es nicht mehr so dekorativ aus.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s